01.05.2019

#KI50-DevCamps – Challenging AI

Künstliche Intelligenz (KI) hat sich zu einem der zentralen Themenkomplexe der Informatik entwickelt. Nicht zuletzt alltagstaugliche Anwendungen wie Sprachassistenzen, Übersetzungsdienste oder Bilderkennungssoftware sind heute Treiber wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklung. Gleichzeitig entzünden sich an KI-Technologien auch Ängste, vom Wegfall von Arbeitsplätzen über Kontrollverlust bis hin zur Fremdsteuerung. 

Mit den #KI50 – DevCamps will die Gesellschaft für Informatik 2019 in ihrem 50. Jahr des Bestehens einen Blick hinter die Kulissen von KI-Anwendungen wagen. Die Teilnehmenden werden dabei zum Co-Creator! Die Tech-Konferenz versammelt Entwicklerinnen und Entwickler, Informatikerinnen und Informatiker und IT-Begeisterte, um gemeinsam Kontakte zu knüpfen, mit Expertinnen und Experten zu diskutieren und interaktive Workshops zu veranstalten. Workshops und Sessions werden vorab von den Teilnehmenden gewählt und teilweise gehalten. So wird jeder zum Gestaltenden des Camps und wir schaffen ein Ereignis, das Konferenz und Technik einzigartig miteinander vereint.

Mehr Informationen zu den #KI50-DevCamps gibt es hier.

 

Das war das #KI50-DevCamp München


Im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bringt die GI Studierende der Informatik in einem interaktiven Veranstaltungsformat zusammen. Auf den #KI50-DevCamps blicken die Teilnehmenden in Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden hinter die Kulissen von KI-Technologien und weiterer aktueller Softwaretrends. Am 12.4. fand das #KI50-DevCamp an der Hochschule München statt.

 

 

Ihr Ansprechpartner
Frithjof Nagel
Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / #KI50-Projektleitung
Telefon: +49 (0)30 7261566-15
E-Mail: frithjof.nagel_at_gi.de