Leonid Berov

Gib hier deine Stimme für Leonid Berov in der Kategorie Geistes- und Sozialwissenschaftler ab

Für die Bestätigung deiner Wahl senden wir dir eine E-Mail mit einem Link zu. Gib hierzu bitte eine gültige E-Mail-Adresse an. Falls du schon abgestimmt haben solltest, wird keine E-Mail zugestellt werden.

Leonid Berov

Als Mitarbeiter am Institut für Kognitionswissenschaften (Osnabrück) erforsche ich wie KI genutzt werden kann um fiktionale Geschichten zu erzeugen, und was dies für das Verständnis von menschlicher Kreativität bedeutet.

Die Literaturwissenschaft arbeitet in dem sie Texte analysiert und daraus ableitet, was Geschichten als Gattung ausmacht. Ich nutze KI als Werkzeug, um solche Theorien empirisch zu testen. Ich implementiere die Bestandteile einer Theorie in einem generativen Modell. Erzeugt dieses bei Ausführung keine kohärente Geschichte, so lässt sich aus den Fehlern schließen, welche Teile der Theorie unvollständig sind. Dabei ist es wichtig, mehr als nur eine Geschichte erzeugen zu können. Das Modell muss also gezielt Parameter auf der Suche nach guten Geschichten variieren können. Dies kann es auf eine Weise tun, die ein psychologisches Modell kreativen Schreibens umsetzt. Es wird zu einem digitalen Autor, und zeigt dabei auf, was Autoren und Geschichten ausmacht.

Ich sollte ausgezeichnet werden, weil damit eine Arbeit gewürdigt wird, die KI nutzt: Als Hilfsmittel um das Menschsein zu erforschen und als Plattform, um zwischen Disziplinen zu vermitteln.

Du forschst selbst zu oder mit Künstlicher Intelligenz und bist unter 30 Jahre alt? Dann bewirb dich für das KI-Camp 2019 – Die Forschungs-Convention im Wissenschaftsjahr Künstliche Intelligenz am 5. Dezember in Berlin!

tagesspiegel logo

Das #KI50-Newcomer*innen-Voting findet in Medienkooperation mit dem Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI statt.